Wir stellen uns vor

Adrian Jaquiéry

Adrian Jaquiéry

Geschäftsführer

Adrian Jaquiéry war viele Jahre Präsident des WKK-Fachverbands. Er verfügt über ein grosses Wissen über die Erzeugung von Strom und Wärme mittels BHKW. Er war auch mehrere Jahre in der deutschen VDI-Arbeitsgruppe für Verbrennungsmotoren als Schweizer Experte tätig. Er unterstützt die Firma 42 Technology AG bei der Lancierung des smartblock®-BHKW im Bereich Vermarktung und Vertrieb.

Beruflicher Werdegang

1981 – 1985  Frigorex, Luzern, Produktmanager Wärmepumpen

1986 – 2006  DIMAG/MENAG, Niederdorf, Bereichsleiter BHKW

2006 – 2007  etaone swiss AG Geschäftsführer

Ab 2008         upbenergy Technischer Direktor Turn-key-projects, Verkaufsleiter international,

Verbandstätigkeiten

WKK-Fachverband (Schweiz. Fachverband für Wärmekraftkopplung)
1995 – 2002 Vorstandsmitglied
2002 – 2013 Präsident

VDI (Verein Deutscher Ingenieure)
1996 – 2002 Mitglied der Arbeitsgruppe für Verbrennungskraftmaschinen (VKMA)

KGTV (Konferenz der Gebäudetechnik der techn. Verbände)
2013 – 2014 Vorstandsmitglied

Referenzen

ARA Werdhölzli, Zürich 2000-2002

Ausgeführt als Totalunternehmer durch die Firma DIMAD Energie AG, Projektleiter: Adrian Jaquiéry (Geschäftsführer A.Jaquiery Consult)

Gasmotor-Blockheizkraftwerke für Energieversorgung der Kläranlage Werdhölzli, Stadt Zürich. 4 Module mit einer elektrischen Leistung von je 1000kW. Die Leistungswahl der Module erfolgt über den aktuellen Klärgasanfall. Die Abluft der Klärbecken wird als Verbrennungsluft den Motoren zugeführt, um die Geruchsemissionen zu vermeiden. Die Anlage ist so ausgelegt, dass bei einem Netzausfall die Aggregate als Notstromanlage betrieben werden kann.

Trigenerator Sincrotrone, Trieste (Italien) 2009-2012
Ausgeführt durch die Firma upbenergy, Projektleiter: Adrian Jaquiéry (Geschäftsführer A.Jaquiery Consult)

 

Zwei komplett unabhängige Anlagen für die Energieversorgung des Lichtforschungsinstituts in Trieste. Die Anlage besteht aus je drei Gasmotor-Blockheizkraftwerken mit je 600kW elektrischer Leistung. Die Aggregate sind im Dauerbetrieb und können bei einem Netzausfall die elektrischer Versorgung unterbruchsfrei aufrechterhalten. Die Abwärme der Module wird im Winter für die Wärmevorsorgung benützt. Im Sommer wird aus der Abwärme Kälte über Absorptionschiller produziert.

 

 

 

 

 

Biomassekraftwerk, Liepäja (Lettland) 2013

Ausgeführt durch die Firma upbenergy, Projektleiter (Teil Verfahrenstechnik): Adrian Jaquiéry (Geschäftsführer A.Jaquiery Consult)

Das Heizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von ¿ versorgt die Stadt Liepäja mit Strom und Wärme. Der Wärmeträger ist Hackschnitzel aus der Umgebung Liepäja. Der Verbrennungskessel erzeugt Hochtemperaturwärme in Thermoöl für das ORC Aggregat.

Milchhof, Brixen (Italien) 2014

Ausgeführt durch die Firma upbenergy, Projektleiter: Adrian Jaquiéry (Geschäftsführer A.Jaquiery Consult)

Das Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 800kWe versorgt den Milchhof der Bauerngenossenschaft Brixen im Südtirol mit Strom und Wärme. Der Milchhof ist bekannt für die Erzeugung des Mozzarello «Brimi».

Überbauung Hauptstrasse, Reinach BL 2015

Ausgeführt durch die Firma A. Jaquiery Consult

Solaranlage für ein Mehrfamilienhaus zur Heizungsunterstützung und Erwärmung des Brauchwassers.

 

St. Claraspital, Basel 2018-2019

In Ausführung durch die Firma upbenergy, Projektleiter: Adrian Jaquiéry (Geschäftsführer A.Jaquiery Consult)

Das Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 600kWe versorgt den St. Claraspital in Basel mit Strom und Wärme. Im Falle eines Netzausfalls kann das Aggregat den für das Spital lebenswichtigen Notstrom produzieren.

Überbauung Bärenstrasse, Kreuzlingen (Deutschland) 2018-2019

Ausgeführt durch die Firma A.Jaquiery Consult

Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie mit verschiedenen Varianten und Darstellung der Umweltverträglichkeit und Witschaftlichkeit.

 

Adrian Jaquiéry

Schlossgasse 4

CH-4142 Münchenstein

+41 79 827 36 39

Skype Call

Kontaktformular